Start St. Blasius/St. Martinus St. Bartholomäus St. Marien

Pater Dr. Alois Engel CSSp

 

Pater EngelPater Engel ist am 15. Januar 1902 in Saarbrücken St. Johann geboren. Sein Vater war Fabrikarbeiter. Aufgewachsen ist er unter 5 Geschwistern. 1915 bis 1918 besuchte Pater Engel die Missionsschule der Spiritaner in Zabern/Elsaß. In Knechtsteden bei Köln setzte er seine humanistischen Studien fort, die er 1923 mit der Reifeprüfung in Neuss abschloss. Nach Noviziat, erster Profess und den philosophisch-theologischen Studien in Knechtsteden wurde er am 15. April 1928 zum Priester geweiht. Seine Oberen schickten ihn zum Weiterstudium nach Münster, wo er zum Doktor der Theologie promovierte. In Knechtsteden dozierte er Kirchengeschichte, Missionswissenschaft und Ethnologie. In seiner Treue zu Wahrheit und persönlicher Überzeugung geriet er mit den Machthabern des Nationalsozialismus in Konflikt. Gerade noch rechtzeitig konnte Pater Engel sich dem Zugriff der Gestapo entziehen, indem er 1935 nach Brasilien übersiedelte. In der Prälatur Cruzeiro do Sul, die an Bolivien und Peru angrenzt, war er unter schwierigsten Verhältnissen einer der Pioniere der Seelsorge an den Gummizapfern der „grünen Hölle“. 1939 wurde er Prinzipaloberer des Missionsdistrikts. 1944 bis 1948 wirkte er in der Erzdiözese Manaus/Amazonas, 1948 bis 1954 in Covanca bei Rio de Janeiro, schließlich 1955 bis 1959 in São Paulo, wo er neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit auch im Provinzialat am Aufbau des südbrasilianischen Spiritanerdistrikts beteiligt war.Nach Deutschland zurückgekehrt, betreute er mit großer Hingabe 25 Jahre lang die Pfarrei St. Pius in Saarwellingen. Am 1. März 1959 wurde er in die Pfarrei eingeführt und leitete sie bis zu seiner Pensionierung am 29. Februar 1984. Anlässlich seines Goldenen Priesterjubiläums im Jahre 1978 wurden ihm von der Gemeinde Saarwellingen die Ehrenbürgerrechte verliehen.
Im Frühjahr 1984 kam er nach Speyer ins Missionshaus St. Guido. Dort war er bis zu seinem Tod im Dienst am Bußsakrament und gelegentlichen Aushilfen engagiert. An dem Tag, an dem er sein 84. Lebensjahr vollendete, musste er das St. Vincentiuskrankenhaus aufsuchen. Von einer schweren Nierenoperation erholte er sich nicht mehr. Pater Engel verstarb am späten Abend des 6. Februar 1986 und wurde am 13. Februar 1986 in St. Guido in Speyer beigesetzt.