Start St. Blasius/St. Martinus St. Bartholomäus St. Marien

In diesem Monat....

Es ist November.
Wie hört sich dieser Satz für Sie an? Düster? Grau? Trostlos? Wie feuchte, nebelige Tage? Nach einer Dunkelheit, die sich bereits am frühen Abend schleichend über die Straßen und Häuser legt? Der „Todesmonat“? Für viele von uns wird der November nicht gerade Freudenschreie hervorrufen; ein „Zwischenmonat“ zwischen dem – vielleicht manchmal noch goldenen - Oktober und der wieder eher gemütlich anmutenden Adventszeit, die kurz darauf beginnt.

Dabei hat der November für uns Christen eine Fülle von besonderen und stärkenden Tagen parat und wird des Öfteren unterschätzt. Den Auftakt macht bereits das Fest aller Heiligen, ein Freudentag, an dem wir die Vorbilder christlichen Lebens im Gesamt vor Augen gestellt bekommen und in ihnen die Ermutigung finden, sich dem Leben mit den eigenen Überzeugungen zu stellen.

Ihm folgt der Gedenktag aller Seelen, der uns nicht nur an die uns so lieb gewesenen Menschen erinnert, sondern zugleich die Botschaft für uns alle bereithält, dass jedes einzelne Leben eben nicht vergänglich, vergeblich und am Ende vergessen sein wird, sondern seinen eigenen Wert weit über den Tod hinaus behält! Welch erbauliche Botschaft in der Dunkelheit der Tage und Gedanken. Ihnen folgt eine Reihe von Heiligen-Gedenktagen: Wir gedenken u.a. dem Hl. Hubertus (als nicht gebotener Gedenktag am 3.11.), der Hl. Cäcilia (22.11), der Hl. Katharina von Alexandria (25.11.), der Hl. Elisabeth von Thüringen (19.11.) und dem Hl. Andreas (30.11.), die auch heute noch durch ihre Patronate in unseren Leben präsent sind. Nicht zuletzt ist es natürlich auch einer der vielleicht populärsten Heiligen, dem wir – groß und klein – ein ordentliches Fest bereiten und mit bunten Lichtern durch die abendlichen Straßen ziehen: dem Heiligen Martin rund um den 11. November. Alle diese Tage sollen für uns Lichtpunkte sein! Gerade, wo es düster und grau wirkt. Und wenn wir uns dann noch von Paulus daran erinnern lassen, was wir mit der Taufe mitbekommen haben: „Alle Glaubende sind Heilige“ (1 Kor 1,2), dürfen wir auch im November frohen Mutes ans Werk gehen und unsere Hoffnung und Überzeugung in die Welt tragen!

Ich wünsche uns allen einen Lichtpunkte-vollen November!

Ihre Gemeindereferentin
Jessica (seit 01.10.) Strauß, geb. Schneider

 



Fotoheft von St. Pius

Zur Erinnerung an die Kirche St. Pius hat Frau Höhne ein Heft mit Fotos zusammengestellt. Dieses Heft kann nach der Profanisierung im Pfarrbüro bestellt und angesehen werden.