Start St. Blasius/St. Martinus St. Bartholomäus St. Marien

Mitteilung des Bistums Trier zur aktuellen Situation

Liebe Mitchristen,
das Coronavirus führt zu drastischen Maßnahmen im kirchlichen Leben:
Alle gottesdienstlichen Zusammenkünfte (Eucharistiefeiern, Kasualien, Andachten usw.) unterbleiben bis zum 30.04.2020, sowohl in geschlossenen (auch privaten) Räumen als auch im Freien. Dies betrifft auch die vor uns liegenden Kar- und Ostertage! Erstkommunion und auch die Firmung sind abgesagt!
Ich werde täglich auch im Gedenken der bereits bestellten und im Pfarrbrief veröffentlichten Intentionen eine Eucharistiefeier ohne Öffentlichkeit halten.
Zugleich werde ich in dieser Messe auch für alle Kranken und für alle Hilfsorganisationen beten.
Die Kirchen bleiben für das private Gebet weiterhin geöffnet. Gebete werden ausgelegt.
Die Pfarrbüros sind bis auf weiteres über die Post, über Mail oder per Telefon zu kontaktieren. Für die Öffentlichkeit sind Sie ab jetzt geschlossen!
Bei Absprachen wegen Sterbefällen und sogenannten „Versehgängen“, also für die Sterbesakramente, bitte ich Sie telefonisch mit uns in Kontakt zu treten!
Die Bitte zum Empfang der Kommunion für Einzelne, um Mitnahme der Kommunion für Kranke oder eines persönlichen Telefonates bitte ich Sie ebenfalls mit uns einen Termin zu vereinbaren.
Auch bei der Beschaffung von Lebensmitteln, Arznei usw. sind wir Ihnen gerne behilflich.

Für das Pastoralteam: Pfr. Bernd Seibel
Telefon: 06838-2910 Saarwellingen
            06838-2974 Schwarzenholz
Email:   info(at)kirchesaarwellingen(dot)de

 

Die Informationen sind zu finden unter: https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen/

 



Liebe Mitchristen,

so hätten wir uns sicher alle nicht die österliche Bußzeit vorgestellt. Das Corona-Virus legt uns einen Verzicht auf, den wir uns im Leben nie hättenvorstellen können. Erschreckend sind auch die Bilder aus Italien mit den vielen Toten, die uns wiederum die Zerbrechlichkeit unseres Lebens deutlich machen. Viele Menschen leiden ebenso unter dem Verzicht von Begegnung und Nähe,
die uns doch so normal und selbstverständlich erscheint. Kinder dürfen nicht zu ihren Großeltern oder Menschen in Pflegeeinrichtungen dürfen nicht von ihren engsten Angehörigen besucht werden. Kopf und Verstand sagen uns, dass dies richtig ist. Aber wir wissen auch, dass mancher Verzicht ans Herz geht.

Als Christen können wir uns auch in diesen Tagen nicht mehr zum Gottesdienst, besonders zur Feier der Eucharistie, versammeln. Auch ein Verzicht der schmerzt. Die Erstkommunion genauso wie die Firmung wurden abgesagt. Hier wird es neue Termine geben, sobald die Situation sich verändert hat.

Livestreaming u.ä. darauf habe ich verzichtet, weil ich denke, dass das Angebot im Fernsehen (KTV, EWTN oder im Radio) ausreichend ist. Einen Überblick erhalten Sie z.B. auch auf der Seite des Bistums Trier oder katholisch.de // Alle Livestreams im Überblick .

Allerdings möchten wir vom Pastoralteam Sie zum persönlichen Gebet einladen, solange die Kirchen noch offen sind. Dazu haben wir Gebetszettel in die Kirchen verteilt, die sie auch gerne mitnehmen können. Vielleicht wäre auch das Geläut des abendlichen Angelus eine ganz persönliche Gebetszeit für Sie Zuhause. Das Gebet für die Kranken, Verstorbenen, Pflegekräfte und Politiker ist sicher in diesen Tagen sehr wichtig. Oder sie beteiligen sich an der Initiative am Abend eine Kerze als Zeichen des Mitgefühls, aber auch der
Hoffnung, ins Fenster zu stellen. Die Verbundenheit von uns Christen bleibt, wenn auch nicht physisch, so doch in der gemeinsamen Hoffnung in Gottes Hände zu sein.

Ich wünsche Ihnen in diesen Tagen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen. In den „Stillen“ Messen werden der Kaplan und ich in allen unseren gemeinsamen Anliegen beten.


Für das Pastoralteam

Pfr. Bernd Seibel